Schach AG

Großer Erfolg für die junge Mannschaft der Grundschule Büchenbach!
1.Bayerischer Schulschachcup in Bindlach

Seit dem Schuljahr 2011/12  wird an unserer Schule für interessierte Schüler der 1.-4.Klasse ein regelmäßiger Schachunterricht angeboten.
Nach bereits nur 2 Unterrichtswochen stellten wir erstmals eine Mannschaft bei den Schulschach- Mannschaftsmeisterschaften. Das Ziel war es hier zunächst, Erfahrungen gegen Spieler anderer Schulen zu sammeln. Am Ende lag unsere noch unerfahrene Mannschaft auf dem vorletzten Platz, was aber keineswegs zu Frustration führte, sondern den Ehrgeiz weckte.
In unseren beiden Gruppen wurden alle Grundregeln und die ersten taktischen und strategischen Kniffe erlernt sowie alle Übungsaufgaben der Stufe 1 gemeistert. So war dann auch die Abschlussprüfung des 1.Halbjahres mit vielen guten bis sehr guten Ergebnissen ein großer Erfolg.
Es wurde also Zeit das Erlernte nun erneut in der Praxis zu erproben. Daher nahmen wir mit einer Mannschaft, welche von unserem Schachlehrer Thomas Walter begleitet wurde, am vergangenen Samstag den 17.03.2012 am 1.Offenen Schulschachcup in Bindlach teil. [...]

Man merkte unserem Team zu Beginn des Turniers die Nervosität noch an. Es war mit 28 Mannschaften aus dem Nnrdbayerischen Raum ein stark besetztes Feld und viele der Schüler hatten auch sicher schon größere Erfahrung, wie würde es also für uns laufen?
Viele Fehler schlichen sich durch zu schnelles Spiel bei unseren Spielern ein, so dass wir in Runde 1 gegen das Team der GS Lichtenfels 1 mit 1-3 unterlagen. In Runde 2 gegen die GS Eckersdorf merkte man schon, das die Konzentration besser wurde, auch wenn wir hier auch noch mit 1,5-2,5 unterlagen.
Die Anfangsnervosität war nun aber verflogen und so konnte sich das Team deutlich steigern!
Wir kamen nun in Runde 3 zu unserem ersten Mannschaftssieg gegen die GS Bindlach 5 und das mit einem deutlichen 4-0.
Nach diesem Kraftakt hieß es nun erst einmal die Energiespeicher mit leckerer Pizza wieder auftanken.
Nun erwartete uns ein spannender Wettkampf gegen die GS St. Georgen. Wir konnten diesen mit viel Kampfgeist knapp mit 2,5-1,5 für uns entscheiden. Wir waren also mit 4-4 Mannschaftspunkten im Mittelfeld angekommen. Ob wir uns nun hier etablieren konnten, hing von der 5.Runde gegen die GS Bindlach 4 ab.
Ein wirklich sehr spannender Wettkampf, der für uns mit 3-1 und damit unserem 3.Mannschaftssieg endete.
Gegen die VS Bad Berneck erkämpften wir uns in Runde 6 ein Leistungsgerechtes 2-2, womit wir bereits eine Runde vor Schluss einen Platz im Mittelfeld sicher hatten! Damit hatte vor dem Turnier keiner unserer Spieler gerechnet und wohl erst recht nicht nach den 2 Niederlagen zu Beginn des Turniers.
Die 7.Runde war nun für uns wohl die spannendste überhaupt. Gegen die Luitpold GS Bayreuth gingen wir durch Simon 1-0 in Führung. Gaétan geriet früh in Rückstand und konnte seine Partie nicht mehr retten. Philipp erkämpfte sich gegen seinen starken Gegner einen Vorteil doch fand dieser noch einen Trick und bog die Partie um. Nun lagen alle Hoffnungen auf unserem jüngsten Spieler Cristian, der sich früh von seiner Dame trennen musste, wonach die Chancen nur noch sehr gering waren. Doch er kämpfte wie in jeder Runde als letzter und dieses mal wurde er belohnt. Sein Gegner ließ Cristians Bauern durchlaufen, so dass er sich seine Dame zurückholen konnte und den offenen König in ein Mattnetz trieb. Das war der Ausgleichstreffer zum 2-2 Endstand und damit zu einem positiven Gesamtergebnis von 8-6 Mannschaftspunkten und 16 Brettpunkten.
Ein Klasse Ergebnis!
Wir rechneten nun etwa mit dem 12.Platz, war das ein Jubel als wir nun die Tabelle bekamen!
Platz 9 von 28 Mannschaften, das war wirklich eine Überraschung. [...]

Als wäre das nicht schon Grund genug zur Freude, hatten wir auch noch Fortuna auf unsere Seite und wurden bei einer Sonderverlosung unter den 36 Teams gleich als erste gezogen. Damit dürfen wir uns über ein Schachlernprogramm “Fritz und Fertig, Teil 3″ freuen, welches wir sehr gut nutzen können. Vielleicht holen wir, wenn wir fleißig weiter trainieren, schon im nächsten Jahr einen ersten Pokal? [...]

Thomas Walter

Kommentare sind geschlossen.